BIM World 2019: Softwareeinführung leicht gemacht

„Der lange Schatten und die Kosten von Softwareeinführungen“: Mit diesem Thema, das aktuell viele Großkonzerne im gesamten Bundesgebiet beschäftigt, setzt sich Thomas Schaefer, Newforma Germany GmbH, auf der diesjährigen BIM World Munich auseinander. Der Information Management Consultant des Softwareanbieters, der aktuell als einziger im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern auf eine nicht-invasive IT-Lösung setzt, zeigt anhand von Beispielen aus der Bauwirtschaft und anderen Industriezweigen auf, wie eine Softwareimplementierung auch mit kleineren Budgets bei gleichzeitig hoher Akzeptanz seitens der Mitarbeiter möglich ist. Die Breakout Session mit Thomas Schaefer findet am 26.11. um 12:30 Uhr statt.

Fehler bei der Softwareeinführung

Nicht nur bei der Einführung von ERP-Systemen, sondern auch bei anderen Softwarelösungen, wie beispielsweise Dokumentenmanagementsystemen (DMS) oder so genannten Common Data Environments, kommt es immer wieder zu Fehlschlägen. Auch Investitionen in Millionenhöhe sind heute keine Garantie mehr für eine gelungene Einführung einer neuen IT-Lösung. Das beweisen aktuelle Fälle bei deutschen Großkonzernen.

„Mit einer neuen Software wünschen sich Unternehmen gewöhnlich automatisierte, stabile Prozesse, mehr Geschwindigkeit und die Möglichkeit, allen Mitarbeitern auf einfache Weise Zugriff auf die für sie relevanten Informationen zu gewähren“, erklärt Schaefer. „Diese Ziele versprechen alle Hersteller, jedoch wird oft nicht thematisiert, dass die Software lediglich die Spitze des Eisbergs darstellt. Damit diese sinnvoll genutzt werden kann, sind umfangreiche Change-Prozesse und viele weitere Neuerungen und Abänderungen der gewohnten Tätigkeiten im Unternehmen erforderlich. Nicht zu vergessen: Bei der Implementierung neuer Systeme kann es auch zu Inkompatibilitäten mit der bestehenden IT-Infrastruktur kommen, woraus wiederum neue Schwierigkeiten resultieren“, weiß der Experte.

Enterprise Project Information Management System

Das Enterprise Project Information Management System (EPIM) von Newforma ermöglicht den Mitarbeitern den Zugriff auf für ihre Belange relevanten Informationen, ohne dabei mit Hardware-Installationen und Datenstrukturen im Unternehmen zu kollidieren. Im Gegensatz zu DMS-Systemen oder Projekträumen integriert sich die Software von Newforma auf einfache Weise mit den bestehenden Softwarelösungen. Genauso unkompliziert wie die Einführung der nicht-invasiven Software ist auch der Ausstieg, bei dem, wie der Hersteller betont, auch keinerlei Daten verloren gehen. Besucher der BIM World Munich können am Messestand von Newforma im Foyer 2 mehr über das EPIM-System erfahren.

Die BIM World Munich, die in diesem Jahr am 26. und 27. November im ICM stattfindet, hat sich als elementarer Treffpunkt zum Thema Digitalisierung in der Bau- und Immobilienbranche innerhalb des gesamten D/A/CH-Raums etabliert. Der Kongress und die Ausstellung gelten als führende Veranstaltung für anwendungsbezogene Lösungen rund um die Modellierung von Gebäudeinformationen und neue Technologien für die gesamte Wertschöpfungskette des Bauens. Besucher der BIM-World dürfen sich über mehr als 180 Aussteller und 200 Referenten freuen. Die Organisatoren erwarten an den beiden Kongresstagen über 5.000 Messebesucher im ICM.

Der Beitrag BIM World 2019: Softwareeinführung leicht gemacht erschien zuerst auf Magazin – Building Information Modeling – BIM.