Patentiertes Licht-im-Handlauf-System

Für Lichtplaner und Architekten ist das neue Licht-im-Handlauf-System des schwäbischen Unternehmes LUX GLENDER eine innovative Lichtlösung mit dem sich blendfrei Wege und Brücken beleuchten lassen.

Das bereits mehrfach im Einsatz erprobte Licht-im-Handlauf-System ist mittlerweile patentiert und kann sowohl als Wegweiser, als Sicherheitsbeleuchtung oder auch als Designelement verwendet werden.

Bildquelle: LUX GLENDER

Die Beleuchtungslösung kann sowohl im privaten Bereich, auf öffentlichen Brücken, auf Fahrrad- und Fußgängerwegen und in Unterführungen sowie im gesamten öffentlichen Bereich eingesetzt werden.

Das patentierte System der ineinander greifenden Flächen mit Abdeckung und Sicherungsprofil ist aufgrund des quasi versigelkann man sie nicht mehr ohne weiteres öffnen lässt, ist eine turnusmäßigen Wartung möglich. Dazu wird ein Sicherungsprofil an der vorgesehenen Revisionsstelle zusammen gedrückt. Die Abdeckung öffnet sich dann ähnlich einem Reißverschluss.

Foto: Rolf Mauer
Foto: Rolf Mauer

Sollen lange Distanzen mit nur einer Einspeisestelle beleuchtet werden, nimmt man das Trägerprofil mit und führt das Kabel im Innern weiter. Wenn mehrere elektrische Zuleitungen notwendig sind, kann selbst „mitten im Handlauf“ neu eingespeist und die Beleuchtung weitergeführt werden.

Als Alternative steht eine asymmetrische Abdeckung bereit, die eine integrierte Linse hat und die Lichtverteilung direkt auf die Lauffläche lenkt. Das LUX GLENDER Licht-im-Handlauf-System gibt es in den Ausführungen BASIC und SAFE sowie für Brücken, Fuß- und Radweg-Übergänge/-Unterführungen in der Variante ULTRA SAFE.

Bis heute wurden mehrere Kilometer des LUX GLENDER Licht-im-Handlauf-Systems installiert.

lux-glender.com

Der Beitrag Patentiertes Licht-im-Handlauf-System erschien zuerst auf Licht+Leuchten Magazin Lichtzeitschrift.